Schlagwort Archiv: Ansitz

Fuchsansitze mit Überraschungen

Langsam und vorsichtig pirschte ich über eine Brache zu meinem Hochsitz, einer offenen Kanzel. Dieser Sitz hatte eine zentrale Lage. Er stand am Kreuzungspunkt zweier Heckenstreifen und eines kleinen Baches. Die offene Kanzel in Form eines Drückjagdsitzes eignete sich gleichermaßen gut für den Ansitz auf Rehwild und Fuchs. Ihr Boden lag nur 1,00 m über der Ackerkrume.

Begegnungen hautnah

Es war der 24.08.2019, als ich mit Hund, Zielstock und Kamera in der Frühe zu einem Pirschgang im Hochwildrevier aufbrach. Die Blattzeit lag hinter mir. Sie hatte mir viele fantastische Erlebnisse und Aufnahmen geschenkt.

Wenn die Ricke keinen Bock hat

Mit geschlossenen Augen ist’s, als ob ein stetiger Wellenschlag ans Ohr dringt – sehr beruhigend. Ein würziger, leicht modriger Geruch steigt in die Nase, was das sein mag . . . Zu Füßen ein Rumpeln: Dackel Quintus fängt Fliegen. Und horch, was ist das? Gerd Tersluisen macht das „Lachen des Grünspechts“ aus.

Stunden, die man nie vergisst

Solch einen Bock hatte ich noch nie gesehen, geschweige denn fotografiert. Ich sah ihn zum ersten Mal beim Bestätigen des Rehwildes im März. Sein Anblick machte mich richtig heiß. Aus diesem Grunde begleitete mich heute meine Kameraausrüstung.