Jagd · Naturschutz · Hege

Tipps und Gedanken zum Jahresende

Das Kalenderjahr neigt sich dem Ende zu. Das Jagdjahr strebt seinen Höhepunkten entgegen. Die Jagd auf den Rehbock war hoffentlich für jeden Jäger erfolgreich, so erfolgreich, dass er sich von ganzem Waidmannsherzen über die Erlegung eines Stückes freuen konnte.

Mit den Augen eines Jägers

Der Rotrückenwürger, auch Neuntöter genannt, gehört zu den interessantesten Vögeln meines Wohnumfeldes. Ich habe schon einmal über ihn berichtet und durfte ihn auch schon mehrere Male beobachten.
Am 16.06.2020 hatte ich in meiner Heimatstadt Dorsten eine interessante Beobachtung. Sie werde ich sicherlich nicht vergessen.

Prügelknaben oder Prügelprinzen

In der Ferne zerriss ein Schuss die Stille des Abends. Ihm folgte deutlicher Kugelschlag. Rätschend beantwortete Markwart neben mir den Knall der Büchse und wuchtelte, einen zweiten Häher mitnehmend, in die Dickung zu meiner Rechten. In der Nachbarjagd jagte offensichtlich ein Kollege mit Erfolg.
„Waidmannsheil !“.

Wolf in Deutschland: Zahl der Rudel und Wolfsrisse wächst stark

Die Anzahl der Wolfsrudel in Deutschland ist in einem Jahr um rund 20 Prozent angewachsen. Das geht aus der Erhebung für das Monitoringjahr 2020/2021 hervor. Bundesamt für Naturschutz und die Dokumentations- und Beratungsstelle des Bundes zum Thema Wolf haben die aktuellen Zahlen vorgestellt. Die Zahl der gerissenen Nutztiere wuchs sogar noch stärker als die Anzahl der Rudel.

Wiedehopf ist Vogel des Jahres 2022

Felder an Waldrändern und Felder in der Nähe von Gewässern, bilden den Lieblingsaufenthalt des Wiedehopfes, doch werden auch Viehweiden bevorzugt, da er gerne im Mist lebenden Insektenlarven nachstellt. Diesem Umstand und der Gewohnheit den Schmutz seiner Jungen nicht aus dem Nest zu räumen, verdankt der Vogel einen ihm ständig anhaftenden Geruch.