Jagd · Naturschutz · Hege

Wildtier gefunden, was nun?

Gerade in dieser beginnenden Zeit der Aufzucht aller Jungtiere in Wald und Feld, kommt es immer wieder dazu, dass gefundene Wildtiere aufgenommen und zu Aufzuchtstationen gebracht werden. Natur- und Tierschutzgruppen fordern im Internet geradezu zu solch einem Fehlverhalten auf und bedienen sich dabei der Worte „Mitfühlend“ und „Verwaist“.

Hannes und der Wolf

oder: Wie eine ZDF-Serie Weidetierhalter verhöhnt Von Sabine Leopold (agrarheute.de) Der Schauspieler Hannes Jaenicke gibt sich gern als Artenschützer. Aktuell setzt er sich im ZDF medienwirksam für Wölfe ein und beweist dabei, wie bestürzend wenig er von Landwirtschaft, Weidehaltung und…
Mehr Lesen

Update Buke

Der Betreiber des Jagdparcours Buke hat mich heute über sein Hygienekonzept informiert. Erlaubt sind Gruppen mit 4 Personen, geimpft (vollständig), genesen, getestet. Ein offizieller Test aus einem Testzentrum ist 48h gültig. Treffpunkt ist direkt in Buke, Dune 3 33184 Altenbeken-Buke.